Termine der Landesbeauftragten

Die Beauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Dr. Maria Nooke, wirkt in Brandenburg, aber auch darüber hinaus an Veranstaltungen zum Gedenken und zur Aufarbeitung der Zeit zwischen 1945 und 1990 mit.

„Feind ist, wer anders denkt“
Livestream Ausstellungseröffnung

Zum Tag der Deutschen Einheit wird am 3. Oktober um 15 Uhr in der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße in Potsdam die Wanderausstellung „Feind ist, wer anders denkt“ per Livestream eröffnet. Die Aufarbeitungsbeauftragte des Landes Brandenburg Dr. Maria Nooke wird ein Grußwort sprechen.

„Die letzte Adresse“ in Deutschland. Erste Gedenktafel in Brandenburg

Im Gedenken an die Opfer des Stalinismus spricht die Aufarbeitungsbeauftragte Dr. Maria Nooke zur feierlichen Anbringung der Gedenktafel für Ludwig Kracke in Dahme/Spree.

Termin: 18. September 2020 um 14 Uhr

Ort: Jüterboger Str. 16 in 15936 Dahme/Mark

Gedenken am 75. Jahrestag des Kriegsendes und der Eröffnung des sowjetischen Speziallagers Mühlberg

Zum Gedenken des Kriegsendes und der Eröffnung des sowjetischen Speziallagers Mühlberg wird die Aufarbeitungsbeauftragte Dr. Maria Nooke am 5. September 2020 an zwei Kranzniederlungen teilnehmen.

10 Uhr auf dem Friedhof Neuburxdorf

11 Uhr am Hochkreuz Mühlberg

Ausstellungseröffnung „Lebenslänglich Heimkind“ in Bad Freienwalde

Die Aufarbeitungsbeauftragte Dr. Maria Nooke wird zur Eröffnung der Ausstellung „Lebenslänglich Heimkind“ am 4. September 2020 um 11 Uhr in Bad Freienwalde ein Grußwort sprechen.

Ort: Jugendzentrum „OFFi“, Berliner Straße 75, 16259 Bad Freienwalde

Gedenken an die Opfer des DDR-Grenzregimes am 13. August 2020

Am 13. August 2020 gedenkt die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Dr. Maria Nooke, der Opfer des DDR-Grenzregimes. Sie nimmt an vier Gedenkveranstaltungen und Kranzniederlegungen teil und wird auf der Veranstaltung an der Mauergedenkstätte am Griebnitzseeufer eine Rede halten.

Gedenkveranstaltung für die Opfer von Mauer und Teilung der Stiftung Berliner Mauer

Zeit: 10:00 Uhr Ort: Bernauer Straße 4, 10115 Berlin

Gedenken an Opfer kommunistischer Diktaturen an der Mauergedenkstätte am Griebnitzseeufer

Zeit: 13:00 Uhr Ort: Potsdam, Mauergedenkstätte am Griebnitzseeufer / Einmündung Stubenrauchstraße

Gemeinsame Gedenkveranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam mit der Fördergemeinschaft „Lindenstraße 54“

Zeit: 14:30 Uhr Ort: Glienicker Brücke, Potsdamer Seite an der „Nike 89“

Gedenkveranstaltung der Gemeinde Kleinmachnow und dem Bezirksamt Berlin Steglitz/Zehlendorf

Zeit: 17:00 Uhr Ort: Gedenkstätte am Adam-Kuckhoff-Platz, Karl-Marx-Straße/Ecke Berlepschstraße, 14532 Kleinmachnow und Gedenkkreuz, Neuruppiner Straße, Steglitz-Zehlendorf, Berlin

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Gisela und Hans-Peter Freimark

Gisela und Hans-Peter Freimark werden am 25. Juni 2020 in Potsdam mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Ministerpräsident Dietmar Woidke wird das Engagement und die Verdienste des Ehepaars würdigen. Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur Dr. Maria Nooke wird an der Verleihung teilnehmen.

Stilles Gedenken an die Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der Gedenkstätte Lindenstraße

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Dr. Maria Nooke, wird am 17. Juni 2020 gemeinsam mit Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, Oberbürgermeister Mike Schubert und dem Vorsitzenden der Fördergemeinschaft »Lindenstraße 54«, Claus Peter Ladner, einen Kranz zum Gedenken an die Opfer des Volksaufstandes niederlegen.

Gedenkfeier zur Erinnerung des 75. Jahrestags der Eröffnung des sowjetischen Speziallagers Ketschendorf (Fürstenwalde-Süd)

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Dr. Maria Nooke, nahm am Abend des 8. Mai 2020 an der stillen Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Opfer des sowjetischen Speziallagers Ketschendorf teil.

„Lernen von 1989 – Deutschland vom Umbruch zum Umbruch“

Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Regional Westfalen in Zusammenarbeit mit de, Institut für Deutschlandforschung der Ruhr-Universität Bochum am 6. Dezember 2019 18:30 bis 20:00 Uhr.
Kommende Dortmund, Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn, Brackeler Hellweg 144, 44309 Dortmund
Vortrag von Dr. Maria Nooke:
„Die Friedliche Revolution von 1989/90 – Was können wir von ihr lernen?“

Anbringung einer Gedenktafel an dem Gebäude der ehemaligen Bezirksverwaltung Potsdam des MfS, 14467 Potsdam, Hegelallee 7

Anlässlich der Besetzung der MfS-Bezirksverwaltung am 5. Dezember 1989 um 11:30 Uhr durch mutige Bürgerinnen und Bürger wird an dem Gebäude eine Gedenktafel angebracht. Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Dr. Maria Nooke, wird dort sprechen.