Jugendarbeit

Die Behörde der Aufarbeitungsbeauftragten (LAkD) unterstützt Jugend- bzw. Freizeiteinrichtungen und einzelne Jugendliche bei der Umsetzung zeitgeschichtlicher Veranstaltungen und Projekte.

Ihr beschäftigt euch privat oder in Form eines Projektes mit Zeitgeschichte in eurer Region in Brandenburg? Wir unterstützen euch gerne mit Rat und Tat.

Durchführung von Seminaren und Workshops zu verschiedenen Themen, z.B.

  •  Kindheit und Jugend in der DDR
  • Jugendopposition in der DDR
  • Verfolgung durch die Staatssicherheit und politische Repression
  • Heimerziehung in der DDR
  • Jugendkulturen in der DDR
  • Wahlen in der DDR
  • Sowjetische Speziallager
  • Volksaufstand am 17. Juni 1953 in Brandenburg
  • Begleitung von Mauerradtouren im Raum Potsdam und in den Grenzkommunen zum ehemaligen West Berlin
  • Unterstützung von Jugendgruppen bei ihren eigenen lokalen Geschichtsprojekten, z. B. im Rahmen des Jugendgeschichtsprogramm „Zeitensprünge“ des Landesjugendring Brandenburg e. V. oder beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
  • Vermittlung von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sowie Expertinnen und Experten für Projekte und Veranstaltungen
  • Buch- und Medienempfehlungen zur DDR-Geschichte und deutschen Teilung
  • Abgabe von eigenen Publikationen zu zeithistorischen Themen bezogen auf Brandenburg

Auf Anfrage kommen die Mitarbeiterinnen der LAkD in eure Region und führen die Veranstaltungen in euren Räumlichkeiten oder bei einem regionalen Partner (z. B. Museum) durch.

Die LAkD beteiligt sich als Jury-Mitglied an der Auswahl der Projekte im Jugendgeschichtsprogramm Zeitensprünge der Beratungsstelle Zeitwerk im Landesjugendring Brandenburg e. V. und berät Jugendgruppen zu Themen, die sich mit der Erforschung regionaler Geschichte zwischen 1945 und 1990 und der Transformationszeit befassen.