Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

September 2021

Überraschungsfilm in der Filmreihe Zeitschnitt

16. September 2021, 19:00 - 21:30
St. Johanniskirche Kietz, Ringstraße, 19309 Lenzerwische, Ringstraße
19309 Lenzerwische, Brandenburg Deutschland
Google Karte anzeigen

Zeitschnitt 2021: Grenzen und Freiheit Filmreihe der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur und dem Filmmuseum Potsdam Einer der berühmtesten, 1933 aus Berlin emigrierten Hollywood-Regisseure drehte 1961 in seiner einstigen Heimatstadt Berlin eine ungemein witzige Ost-Geschichte mit Star-Besetzung. Kurz nach dem Ende der Dreharbeiten wurde die Mauer errichtet. Der Film wurde zum Flop, da man eine Komödie zum Thema der deutschen Teilung als geschmacklos empfand. Kurz vor dem Ende des Kalten Krieges wurde der Film…

Erfahren Sie mehr »

Die kalten Ringe. Gesamtdeutsch nach Tokio 1964

20. September 2021, 19:00 - 20:30
Mensa der Sportschule Potsdam, Zeppelinstraße 115
14471 Potsdam, Brandenburg Deutschland
Google Karte anzeigen

In Tokio 1964 starteten Athletinnen und Athleten der DDR und der BRD letztmalig in der Nachkriegszeit in einer gesamtdeutschen Mannschaft unter schwarz-rot-goldener Fahne mit den olympischen Ringen. Die Vision des IOC, über den Sport politische Grenzen überwinden zu helfen, war spätestens mit dem Mauerbau 1961 gescheitert. Im Gegenteil, der Sport wurde Prestigeobjekt und Spielball im Kalten Krieg. Alles wurde zum Politikum: Fahnen, Trikots, Hymnen und erst recht die Zusammensetzung der gesamtdeutschen Delegation. Der Riss ging quer durch die Mannschaft und…

Erfahren Sie mehr »

Schattenspiel. Der Pfarrer Eckart Giebeler zwischen Kirche, Staat und Stasi

21. September 2021, 18:30 - 20:00
Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus, Bautzener Straße 140
Cottbus, Brandenburg 03050 Deutschland
Google Karte anzeigen

Lesung und Gespräch Pfarrer Eckart Giebeler arbeitete von 1949 bis 1992 als evangelischer Gefängnisseelsorger in bis zu zehn Haftanstalten der DDR und verpflichtete sich 1959 per Handschlag zur Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS). Als IM „Roland“ schrieb er Berichte über Inhaftierte, besprach Tonbänder mit Informationen über Pfarrkonvente und Pfarrer-Kollegen und übergab dem MfS Dokumente, die „nur zum innerkirchlichen Dienstgebrauch“ bestimmt waren. 1992 veröffentlichte Giebeler seine Autobiografie unter dem Titel „Hinter verschlossenen Türen. Vierzig Jahre als Gefängnisseelsorger in der…

Erfahren Sie mehr »

Vom Ende eines Schreckens. Der DDR-Militärstrafvollzug in Schwedt und seine Auflösung 1990

25. September 2021, 11:00 - 17:00
Gelände des ehemaligen Militärstrafvollzugs Schwedt, Breite Allee 31/33
16303 Schwedt/Oder, Brandenburg Deutschland
Google Karte anzeigen

Während Schwedt für die DDR-Propaganda eine sozialistische Vorzeigestadt an der Oder war, galt sie vielen Wehrdienstleistenden als ein Ort der Angst und des Terrors. Mit der Drohung „Wer sich nicht anpasst, kommt nach Schwedt!“ schüchterten NVA-Offiziere über Jahrzehnte ihre Rekruten ein. Hier befand sich von Juni 1968 bis Mai 1990 der berüchtigte Militärstrafvollzug, in dem Tausende junge Männer unter extrem rigiden Haft- und Lebensbedingungen ihre Disziplinar- und Freiheitsstrafen verbüßten. Die Zeit im „Militärknast“ hinterließ bei zahlreichen Inhaftierten bleibende Traumata und…

Erfahren Sie mehr »

Generationenspaziergang zur Mauergeschichte

26. September 2021, 14:00 - 16:30
Dampfmaschinenhaus im Park Babelsberg

Im Jahr 2021 erinnern wir an den Bau der Berliner Mauer vor sechzig Jahren. Der Mauerbau am 13. August 1961 trennte Menschen in Ost und West für die folgenden 28 Jahre endgültig voneinander. Noch heute wirkt diese Zäsur in der Gesellschaft nach. Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen kommunistischen Diktatur (LAkD) lädt zu einem geführten und moderierten Spaziergang entlang der ehemaligen Grenze zwischen Potsdam und West-Berlin ein. An unterschiedlichen Stationen des Weges wird der Ausbau des Grenzregimes…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2021

„Die Freiheit ruft uns in die Verantwortung“ Geschichtsvermittlung neu gedacht – erster Tag

1. Oktober 2021, 19:00 - 21:00
St. Jacobikirche 19348 Perleberg, Brandenburg Deutschland Google Karte anzeigen

82. Themenabend des DDR-Geschichtsmuseums Perleberg mit Studierenden Von Februar bis November 2020 beschäftigte sich eine Projektgruppe von Studierenden unter wissenschaftlicher Leitung von Dr. Irmgard Zündorf (Leiterin Bereich Public History am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam) mit der Erstellung eines digitalen Rundgangs durch das DDR-Geschichtsmuseum Perleberg. Dafür verbrachten sie viele Stunden mit Ehepaar Freimark im Museum und dokumentierten die kenntnisreiche Führung von Hans-Peter Freimark durch die Ausstellungsräume. Die Intention des Projekts war es, das besondere Erlebnis einer persönlichen Führung, aber auch…

Erfahren Sie mehr »

„Die Freiheit ruft uns in die Verantwortung“ Geschichtsvermittlung neu gedacht – zweiter Tag

2. Oktober 2021, 10:00 - 16:00
DDR-Geschichtsmuseum, Feldstraße 98 a
19348 Perleberg, Brandenburg Deutschland
Google Karte anzeigen

Langer Tag im DDR-Geschichtsmuseum Perleberg Von Februar bis November 2020 beschäftigte sich eine Projektgruppe von Studierenden unter wissenschaftlicher Leitung von Dr. Irmgard Zündorf (Leiterin Bereich Public History am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam) mit der Erstellung eines digitalen Rundgangs durch das DDR-Geschichtsmuseum Perleberg. Dafür verbrachten sie viele Stunden mit Ehepaar Freimark im Museum und dokumentierten die kenntnisreiche Führung von Hans-Peter Freimark durch die Ausstellungsräume. Die Intention des Projekts war es, das besondere Erlebnis einer persönlichen Führung, aber auch das enorme…

Erfahren Sie mehr »

Bürgerberatung in Am Mellensee

7. Oktober 2021, 14:00 - 18:00
Haus der Generationen, Goethestraße 2
Am Mellensee, Brandenburg Deutschland
Google Karte anzeigen

Das Beratungsteam der Brandenburgischen Aufarbeitungsbeauftragten lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Am Mellensee und Umgebung zur Beratung vor Ort ein. Das Angebot richtet sich an Menschen, die in der Sowjetischen Besatzungszone bzw. der DDR politisch verfolgt wurden, Einsicht in ihre Stasiakten beantragen möchten, sowie an deren Angehörige. In Einzelgesprächen können insbesondere folgende Themen besprochen werden:  Einsicht in die Stasi-Unterlagen > Antragstellung (einschl. Decknamen-Entschlüsselung und Wiederholungsanträge) > Erläuterung zur Anonymisierung (Schwärzung) > Antragstellung als nahe Angehörige von Verstorbenen > Anträge für…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren