Angebot für Gesprächsrunden anlässlich der Erinnerung an 1990 unter dem Thema „Wandelzeiten – Zeitenwandel 1990“

Die Veranstaltungsidee

Die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur lädt auch in diesem Jahr dazu ein, sich in Gesprächen über all die unterschiedlichen Erfahrungen zu begegnen und auszutauschen.

  • Was haben Sie und die Menschen in ihrem Ort im Jahr 1990 erlebt?
  • Was hatten Sie für Wünsche und Hoffnungen?
  • Was hat sich im Ort und in der Arbeitswelt verändert?
  • Was veränderte sich in Ihrem Leben zum Positiven?
  • Was hätten Sie sich anders gewünscht?
  • Haben sich Hoffnungen erfüllt?
  • Wie ordnet sich das persönliche Erleben ein in das große Geschehen auf dem Weg hin zur Einheit Deutschlands?

Über all dies lohnt es, sich generationsübergreifend auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das gegenseitige respektvolle Zuhören und sich von den erzählten Erfahrungen der anderen berühren zu lassen, macht es möglich, neben dem, was uns in unseren Erfahrungen und Bewertungen unterscheidet, auch das Verbindende zu erkennen. Gerade jetzt, 30 Jahre später, ist es wichtig, sich über Generationen hinweg über das Erlebte zu verständigen und sich für die zukünftigen Aufgaben zu stärken.

Wie kommen Sie zu einem Gespräch zum Jahresthema?

Wenn wir Sie dabei unterstützen sollen, in Ihrem Ort, in Ihrem Verein, in Ihrer Frauen- oder Jugendgruppe, in Ihrer Kirchengemeinde oder in einer anderen Runde unter dem Jahresthema „Zeitenwandel – Wandelzeiten 1990“ miteinander ins Gespräch zu kommen, dann können Sie sich gern an uns wenden. Gemeinsam können wir einen Raum geben für das Erinnern, Nachdenken und Fragen.

In einem Vorgespräch überlegen wir mit Ihnen, welche Form des Erinnerns für Ihre Gruppe passen könnte, welches Thema der Erinnerung bei Ihnen im Ort oder in der Region besonders im Mittelpunkt steht, wer unbedingt dabei sein sollte und welche Unterstützung Sie benötigen.

Wir können kleinere oder größere Gesprächsrunden bei Ihnen moderieren oder Ihnen helfen, dies selbst zu tun. Dabei wollen wir immer an den Erfahrungen, Geschichten, Erlebnissen der Menschen vor Ort anknüpfen. Dies kann durch Fotos von damals, Materialien und vielem mehr unterstützt werden. Sie können durch Aufrufe in der Zeitung dazu einladen, Material zu sammeln oder schon vorhandene Erinnerungssammlungen vor Ort nutzen.

Haben Sie Interesse an der Planung eines Gesprächsformats gefunden? Dann freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

Lübbenau / Foto: Stadt Lübbenau
Kyritz / Foto: LAkD