Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wer wurde zwischen 1945 und 1955 in Bad Freienwalde und Umgebung von sowjetischen Geheimdiensten verhaftet und wie erinnern wir uns an die Betroffenen?

7. Juli 2019, 16:00 - 18:00

Am 9. März 2019 stellte der Historiker Dr. Andreas Weigelt sein Buch: „Vorwurf: Aktiver Nazi, Werwolf oder Agent. Die Verhaftungspraxis sowjetischer Geheimdienste in und um Bad Freienwalde 1945-1955“ vor. Er hatte die Namen von 319 Bürgerinnen und Bürgern aus Bad Freienwalde und Umgebung recherchiert, die zwischen 1945-1955 von sowjetischen Geheimdiensten dort verhaftet wurden. Die größte Gruppe der Internierten waren damals Jugendliche. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung im Teehäuschen des Freienwalder Schlosses kannten die damals Verhafteten. Sie waren mit ihnen verwandt oder befreundet und hätten gerne selbst etwas zum Gespräch beigetragen.

Ihre Erinnerungen an das eigene Schicksal und an die anderen Verhafteten sollen nun im Zentrum einer zweiten Veranstaltung in Bad Freienwalde stehen:

  • Können wir uns noch an die Verhaftungen erinnern?
  • Können wir uns noch daran erinnern, wie wir uns damals fühlten?
  • Was finden wir in den Akten der Geheimdienste über einen Menschen und wie erinnern wir ihn?
  • Wie wurde in der DDR über die Verhaftungen und die Verhafteten gesprochen – in der Öffentlichkeit und privat?
  • Wie erging es den Verhafteten nach ihrer Entlassung, wenn sie zurück nach Bad Freienwalde kamen?

Über diese und andere Fragen wollen wir am Sonnabend, dem 7. Juli 2019, um 16.00 Uhr im Teehäuschen ins Gespräch kommen.

Dr. Reinhard Schmook, Leiter des Odermuseums Bad Freienwalde, und die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD), Dr. Maria Nooke, werden das Gespräch eröffnen, bei dem diesmal Angehörige und Zeitzeugen im Fokus stehen sollen.

Eine Veranstaltung von Schloss Freienwalde, Walter Rathenau Gedenkstätte und der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD).

Details

Datum:
7. Juli 2019
Zeit:
16:00 - 18:00

Veranstalter

Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Telefon:
0331 / 237292-0
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Teehaus im Schloss Freienwalde
Rathenaustr. 3
Bad Freienwalde, Brandenburg 16259
Google Karte anzeigen